Tierheilpraxis Bielefeld

Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Behandlung von Erkrankungen, die einen direkten oder indirekten Zusammenhang mit der Ernährung aufweisen sowie in der Ernährungsberatung für Hunde und Katzen.
Mit den Möglichkeiten der Naturheilkunde, ggflls unter Einbeziehung der Ernährung erstelle ich für Ihr Tier einen ganzheitlichen Therapieplan.

Behandlungsgebiete:

  • Allergien und Futtermittelunverträglichkeiten (auch Verdacht auf Allergien)
  • Nierenerkrankungen, z.B. CNI
  • Lebererkrankungen
  • chronische Darmerkrankungen wie z.B. IBD, wiederkehrende Durchfälle
  • akute oder chronische Pankreatis / EPI
  • Fell- und Hautprobleme
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates, z.B. Arthrose

In meinen Augen macht es Sinn, sich nur auf einige wenige, mit Bedacht gewählte naturheilkundliche Ansätze zu konzentrieren. Aus diesem Grund arbeite ich so gut wie ausschließlich mit:

  • klassischer Homöopathie*
  • Mykotherapie*
  • Phytotherapie*

Meine Tierheilpraxis betreibe ich mobil in Bielefeld und Umgebung.
Das heisst, ich komme im Normalfall zu Ihnen und Ihrem Tier in die für das Tier gewohnte Umgebung. Insbesondere für Katzen bedeutet diese Vorgehensweise eine deutliche Verminderung von Stress, aber auch Hunde profitieren von einer vertrauten Umgebung. Eine vorherige Terminabsprache ist daher zwingend erforderlich!

Ablauf

Zum ersten Termin benötige ich alle bisherigen Befunde, z.B. Blutbilder oder Kotprofile. Außerdem eine Zusammenstellung der bisherigen Therapien und Medikamente, die mit der Erkrankung in Zusammenhang stehen.

Für den ersten Termin und die umfassende Anamnese (Aufnahme der Krankengeschichte) sollten Sie ausreichend Zeit einplanen.

Nach Auswertung der Anamnese wird der weitere Behandlungsplan individuell abgestimmt.

*Nach dem deutschen Heilmittelwerberecht § 3 weise ich darauf hin:

Bei den hier vorgestellten Methoden, sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art, handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, deren Wirksamkeit naturwissenschaftlich schulmedizinisch nicht nachgewiesen und nicht anerkannt ist.