Wie ich arbeite

Bevor ich einen Therapieansatz oder einen Futterplan erstelle, verschaffe ich mir einen Überblick über die komplette aktuelle Situation Ihres Tieres.
Erkrankungen, die mit der Ernährung zusammenhängen oder durch Ernährung beeinflussbar sind, bedürfen oftmals verschiedener Therapie-Stränge, die ineinander greifen. Ein ganzheitliches Arbeiten und das Betrachten aus mehreren Blickwinkeln gehört zu meiner Überzeugung.

Erster Termin

Mir ist es wichtig, mir ausreichend Zeit zu nehmen, die Bedürfnisse Ihres Tieres genau zu analysieren und auf Ihedudip_profil4re Fragen gezielt einzugehen. Für eine Erstanamnese sollten Sie daher etwa 1,5 Stunden Zeit einkalkulieren, in der wir fokussiert und ohne Zeitdruck arbeiten.

Für diesen ersten Termin ist es hilfreich, wenn Sie mir benötigte Unterlagen wie Befunde, Blutbild, ggffls eine Aufstellung der bisherigen Fütterung zur Verfügung stellen.

Je nach Krankheitsbild können nach danach ein Folgetermin oder auch Folgetermine notwendig sein (selten mehr als 2-3, außer es handelt sich um ein Coaching), um die gewünschten Prozesse anzustoßen oder auch, um das „Feintuning“ bei der Fütterung vorzunehmen.

Meine Tierheilpraxis führe ich mobil, d.h., ich komme zu Ihnen und Ihrem Tier, um unnötigen Stress zu vermeiden. Gerade bei Katzen ist das ein entscheidender Faktor.

Ernährungsberatung für Hunde und Katzen

Ernährungsberatungen führe ich individuell und unabhängig durch.

Ich bin überzeugte und langjährige Rohfüttererin mit langjähriger Erfahrung (auch) in Bezug auf meine eigenen Tiere), das bedeutet aber nicht, dass ich Fütterungsfragen dogmatisch betrachte.

Meine Erfahrung ist: Fütterung muss individuell und bedarfsgerecht sein. Und flexibel.
Es geht darum, dass Ihr Hund oder Ihre Katze gut ernährt wird. Aber auch darum, dass Sie die Fütterung jederzeit selbst anpassen können, wenn es notwendig ist.Zwei Fütterungsformen lehne ich jedoch tatsächlich ab und kann sie daher auch nicht empfehlen: Trockenfutter für Katzen sowie vegetarisch / vegane Ernährung von Katzen.

Mehr über mich

Meine Ausbildung habe ich von 2008 – 2010 bei der Akademie für Tierheilkunde absolviert, inkl. Modulen zur Diätetik bei Hund / Katze und Labordiagnostik.

Seit 2010 bin ich als Tierheilpraktikerin und Ernährungsberaterin für Katzen und Hunde tätig.
Seit 2014 biete ich im Rahmen der Barf-Gut-Akademie für diesen Bereich auch Webinare und Fachfortbildungen für interessierte Tierhalter und „tierisch Tätige“ an.

Ich bilde mich gezielt fort, um kontinuierlich auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Forschung zu bleiben – aber auch schlichtweg, weil ich das Thema Ernährung und seine vielen Aspekte einfach unglaublich spannend finde.

Eine Zusammenarbeit mit allen Beteiligten wie Tierarzt, Tierphysiotherapeuten, Verhaltenstherapeuten oder Hundetrainern ist mir wichtig, da erfahrungsgemäß die nachhaltigsten Prozesse angestossen werden können, wenn alle an einem Strang ziehen. Bitte teilen Sie mir daher offen mit, wenn Sie z.B. parallel bei Kollegen in Behandlung sind, nur so kann ich Ihr Tier wirklich unterstützen.

Und darum geht es – dass es Ihrem Tier gut geht.